Quantcast
EuroLeague - Letztes Wort (Runde 9): Drei Teams stechen hervor | Eurohoops

EuroLeague – Letztes Wort (Runde 9): Drei Teams stechen hervor

2019-11-21T12:20:11+01:00 2019-11-21T12:21:00+01:00.

Drazen Kanazir

21/Nov/19 12:20

Eurohoops.net

Die erste Phase des zweiten Doppel-Spieltags der Saison ist geschafft und drei Teams haben sich nach Runde 9 an der Tabellenspitze hervorgetan.

By Antigoni Zachari / info@eurohoops.net

Barcelona, Efes und Olimpia Mailand konnten sich nach der 9. Runde von der Tabellenspitze abheben – während der amtierende Champion ZSKA Moskau nach der Niederlage in Vitoria-Gasteiz nicht an der Spitze stehen wird. Real Madrid rückte mit einem Sieg gegen Khimki Moskau auf den zweiten Platz vor und Panathinaikos meldete kurz nach dem Abgang von Cheftrainer Argyris Pedoulakis mit einem Sieg in Kaunas zurück.

Eurohoops MVP: Nick Calathes – Panathinaikos

Panathinaikos brauchte einen moralisierenden Sieg in fremder Halle und der Erfolg bei Zalgiris war eine starke Aussage. Das Ganze nur ein paar Tage nach der Entlassung von Trainer Pedoulakis. Calathes Führung ebnete den Weg für die Grünen durch dieses harte Spiel, als er verließ den Platz bei 27 Minuten mit einem Double-Double von 19 Punkten und 12 Assists –  es reichte für ein PIR von 32.  Sein Einfluss das Team zusammenzuhalten, macht ihn zu unserem MVP für Runde 9.

Die beste Fünf von Eurohoops:

  • Nick Calathes: Der MVP der 9. Runde braucht keine weitere Erklärung .
  • Sergio Rodriguez: Mit seinem Double-Double von 18 Punkten und 11 Assists führte Olimpia Mailand direkt an die Spitze der Tabelle und zum Sieg über Maccabi.
  • Cory Higgins: Er führte Barcelona bei den Punkten gegen Fenerbahce mit seinen 22 Zählern an – während er auch drei Rebounds über 24 Minuten sammelte.
  • Tornike Shengelia:Baskonia hat ZSKA zu Hause geschlagen und der Dank für die Ergebnis gilt allein Shengelia. Er verbuchte 22 Punkte und 3 Steals bei diesem Sieg. Es führte zu einem PIR von 23.
  • Anthony Randolph: Bei Reals Showdown gegen Khimki hatte Randolph 19 Punkte in nur 18 Minuten aufgelegt – während er den Rest des Spiels auf der Bank genießen konnte.

Trainer der Runde: Ergin Ataman – Anadolu Efes

Efes beendete am Dienstag die Herrschaft von ASVEL Lyon-Villeurbanne auf deren heimischen Spielanlage – als sie einen 90:84-Sieg eingefahren haben. Darüber hinaus platzierte sie dieses Ergebnis auch an die Spitze der Tabelle und dies in einem Rennen, das mit so vielen Teams anstrengend sein kann, um einen Platz in den Top 8 zu erreichen. Der türkische Klub hat die letzten drei Spiele gewonnen und wird versuchen diese Serie in Runde 10 auszubauen, wenn sie Olimpia Mailand als Gegner auf der anderen Seite steht.

Das große Problem: Motivation finden

Zeljko Obradovic sprach am Mittwoch darüber, dass er „keine motivierten Spieler sieht“  und Fenerbahce hat mit dem größten Hindernis zu kämpfen. Sie stehen aktuell bei einer Bilanz von 2 Siegen und 7 Niederlagen. Sie kassierten eine deutliche Pleite gegen Barcelona und sie müssen deutlich steigern, um den Rückstand auf die Playoff-Plätze verkürzen zu können.

Photo: EuroLeague