Die Eurohoops Awards (Runde 30): Die Playoff-Zeit ist da

2018-04-07T10:07:10+01:00 2018-10-18T20:07:31+01:00.

Drazen Kanazir

07/Apr/18 10:07

Eurohoops.net

Es ist Zeit für die Playoffs in der Turkish Airlines EuroLeague und nun kämpfen die besten acht Teams in Europa, um die Teilnahme am Final-Four in Belgrad.

By Aris Barkas/ barkas@Eurohoops.net

Während die Träume über eine Teilnahme am Final Four, immer deutlicher für die acht verbliebenen Teams werden – könnt Ihr hier die Playoff-Paarungen sehen. Die finale Tabelle der regulären Saison und die gesamten Resultate der letzten Runde – gibt es natürlich auch. Was unseren MVP in dieser Runde betrifft, so ist er in einem grünen Jersey zu finden.

MVP

Mike James

Er hat sich den MVP-Titel nicht wegen einer überragenden individuellen Leistung verdient, sondern weil er den Sieg gegen Mailand – mit einem entscheidenden Wurf klargemacht hat. Er kam auf 18 Punkte , vier Rebounds, vier Assists und übernahm die Verantwortung beim 19.Sieg von Panathinaikos Superfoods Athen. Ohne sein sicheres Händchen am Donnerstag, wäre es kein erfolgreicher Arbeitstag für die Grünen geworden und man hätte sich den Heimvorteil nicht sichern können.

Beste Fünf

Nemanja Nedovic: Er hat ein herausragendes Spiel beim Sieg von Unicaja Malaga über Fenerbahce Dogus mit 31 Punkten abgeliefert. Ungeachtet nur zwei getroffener Dreier – hat Nedovic seine Vorstellung mit acht Assists abgerundet.

Mike James: Auf dem Weg zum Heimvorteil hat er für Panathinaikos, den wichtigsten Wurf versenkt.

Vitaly Fridzon: Er erzielte 20 Punkte und verfehlte nur zwei Würfe beim Heimsieg von CSKA Moskau gegen Crvena Zvezda.

Paulius Jankunas: Der Routinier kam auf 15 Punkte und führte Zalgiris Kaunas zum Auswärtssieg über Olympiakos Piraeus. Er entschied zusammen mit dem Game-Winner von James, so ziemlich den endgültigen Playoff-Baum.

Anthony Randolph: Er hat eine bärenstarke Vorstellung abgeliefert und so ziemlich alles erledigt. Randolph legte beim Sieg von Real Madrid gegen Brose Bamberg insgesamt 23 Punkte, fünf Steals, vier Assists und fünf Rebounds auf. Wenn es nach den Zahlen geht, dann ist er der eigentliche MVP – in der abgelaufenen Runde.

Trainer der Woche: Sarunas Jasikevicius

Seine Mannschaft lag mit 16 Punkten gegen Olympiakos zurück und kämpfte sich dennoch zum Auswärtssieg. Auch wenn bei den Roten mit vier Schlüsselspielern, eine Menge an Qualität im Kader fehlte – hat Zalgiris Kaunas einmal mehr bewiesen, dass sie kein einfacher Gegner in den Playoffs sein werden.

Letztes word: Was für ein Finish!

Nach der letzten Woche, ist nicht viel von der letzten Runde erwartet worden – aber so mancher wird angenehm überrascht gewesen sein. Es gab vier Auswärtssiege, Spiele die erst in der Verlängerung entschieden worden sind oder auch Panathinaikos, die sich dank des Sieges von Zalgiris Kaunas – den Heimvorteil von Real geschnappt haben.